Popakademie
Studium / Weltmusik B.A. / Inhalte

Was wird gelehrt?



In einem zweisemestrigen Grundstudium werden in praxisorientierten Kursen sowie den Schwerpunktbereichen Instrumental- und Projektarbeit (Studio, Ensemble, Bühne) grundlegende Themen der traditionellen und der westlichen Musik vermittelt. Darüber hinaus bekommen die Studierenden auch betriebs­wirtschaftliche Grundlagen vermittelt.

Im viersemestrigen Hauptstudium werden in Projekten und einem Praktikum praxisorientiert Fähigkeiten, die für das Arbeiten im Berufsfeld Weltmusik entscheidend sind, erarbeitet.

Das Studium vermittelt neben musikalischen bzw. künstlerischen Inhalten auch Kompetenzen im musikwirtschaftlichen Bereich und beleuchtet die kulturellen Hintergründe und aktuellen Trends der Weltmusik.

Künstlerische und musikwirtschaftliche Grundlagen
  • Bodypercussion
  • Musikproduktion
  • Künstlerentwicklung und Verwertung für Weltmusik
  • Existenz- und Unternehmensgründung
  • Musik Weltweit - Transkulturelle Musiken

Künstlerische Kernfächer Grundlagen
  • Hauptfachunterricht: Bağlama, Oud, Kanun, Gesang, Sitar, Tabla, Percussion, Djembe, Kora
  • Nebenfachunterricht: Keyboard oder Gitarre
  • Band und Ensemble

Theorie Grundlagen
  • Musiktheorie - Musik des türkisch-arabischen Raums
  • Westliche Musiktheorie
  • Musiken im kulturellen und historischen Kontext

Im viersemestrigen Hauptstudium werden die Fähigkeiten praxisorientiert vertieft. Das Lehrangebot wird durch Masterclasses und Specials von prominenten Akteuren aus dem Bereich der Weltmusik und Populären Musik ergänzt.

Künstlerische Kernfächer Vertiefung
  • Haupt- und Nebenfachunterricht
  • Konzertprogramm, Tonträger- oder Multimediaproduktion
  • Musiktheorie
  • Band- und Performancecoaching, Ensemblearbeit
  • Kompositionsformen des türkisch-arabischen Kulturraums
  • Recording/ Livetechnik, Multimedia für Weltmusik

Wahlpflichtfächer
Die Wahlpflichtfächer können sowohl aus dem Musikbusiness-Bereich, u.a. Existenzgründung, Artist Development, Popkultur, als auch aus dem Popmusikdesign-Bereich, u.a. Geschichte der Populären Musik, Multimedia, Masterclass Musiktheorie, Rehearsal/Fusionband, gewählt werden.

Praktikum
Ein wesentlicher Bestandteil des Studiums ist ein Pflichtpraktikum von 12 Wochen im 5.Semester.

künstlertypen

Instrumentalist und Interpret
Kurzbeschreibung
Die Basis ist das handwerkliches Können, die musikalische Flexibilität und Vielseitigkeit. Musiktheoretische Grundlagen und Repertoirekenntnisse sind ebenso wichtig wie ein Interesse an Arbeit in transkulturellen Projekten.

Qualifizierungsziele
Sehr gute handwerkliche Fähigkeiten, gute musiktheoretische Grundlagen, breite Repertoirekenntnisse, musikalische Vielseitigkeit, Gespür für genre-gerechte Performance, Grundlagen im Businessbereich, Interkulturelle Kompetenz.
Instrumentallehrer
Kurzbeschreibung
Musik an andere weitergeben und gerne als Vermittler arbeiten. Maßgeblich sind gute handwerkliche Kenntnisse auf einem oder mehreren Instrumenten. Musiktheoretische Kenntnisse der eigenen Musik sowie der westlichen Musik können verbindend angewendet und gleichermaßen gut vermittelt werden.

Qualifizierungsziele
Sehr gute handwerkliche Fähigkeiten, gute musiktheoretische Grundlagen, breite Repertoirekenntnisse, musikalische Vielseitigkeit. Sehr gute theoretische Kenntnisse sowohl der westlichen als auch der türkisch-arabischen bzw. indischen Musik. Interkulturelle und soziale Kompetenz, gute didaktische und pädagogische Kenntnisse, insbesondere im interkulturellen Kontext.

top