Popakademie
Studium / Musikbusiness B.A. / Inhalte

Was wird gelehrt?



Der stark anwendungsorientierte Studiengang Musikbusiness qualifiziert speziell für die besonderen Bedürfnisse des Musikmarktes im digitalen Zeitalter. Er vereint innovative Ansätze mit grundständigen betriebs­wirtschaft­lichen, wirtschafts- und sozial­wissenschaft­lichen Inhalten und musik­wirtschaftlichen Kern­kompetenzen.

Die Kombination aus wissenschaftlicher Grundlagenvermittlung, dem Erwerb der Methodenkompetenz innerhalb der einzelnen Fächer sowie die berufs­bezogene praxisorientierte Qualifikation bildet das einzigartige Profil unserer Absolventen, welche somit bestens auf die Anforderungen im Musikbusiness vorbereitet sind.

Musikwirtschaftliche Grundlagen
  • Grundlagen des Musikbusiness: Künstlerentwicklung und Verwertung, Existenz- und Unternehmensgründung
  • Künstlerische Grundlagen: Musikproduktion, Image/ Stage/ Performance
  • Schlüsselqualifikationen: Selbstmanagement, Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, Grundlagen zu den Methoden der empirischen Sozialforschung, Projektmanagement

Vertiefungen
  • Unternehmensmanagement:
    Unternehmenspolitik, Unternehmens­planung/ Organisations­lehre, Führungslehre, Unternehmenskultur, mikro- und makroökonomische sowie wirtschaftspolitische Aspekte der Volkswirtschaft, Marketing, Wirtschaftsethik
  • Musikwirtschaft:
    Eventmanagement, Einführung in die Digitale Musikwirtschaft, Musikvertrieb, Verwertungs­gesellschaften, Musik-Marketing, Chartsysteme/ Trendforschung in der Musikwirtschaft, Musikverlagswesen, Konzertveranstaltungswesen, musikwirtschaftlich relevante Gesetze und gesetzliche Regelungen
  • Medienkunde und Kommunikation:
    Einführung Medienforschung, Radio/ Internetradio/ Format-Radio, Kommunikationstheorie/ Public Relations Theorie, Planung und Erstellung von Printmedien, Medienlandschaften im Digitalen Zeitalter, Kreativ Schreiben/ Presse/ Promo
  • Business Affairs:
    wirtschaftswissenschaftlich relevante Grundlagen des BGB und des HGB, Finanzbuchhaltung/ Finanzierung
  • Geschichte der Populären Musik:
    Überblick über Musikstile und Popsounds, soziokulturelle Wechselwirkungen

Im Projektstudium sind die folgenden fünf Schwerpunkte wählbar.

Künstlerentwicklung
Kurzbeschreibung
Künstlerentwickler arbeiten gemeinsam mit den kreativen Köpfen und Businesspartnern an künstlerischen Ideen und Visionen. Keiner kennt Stärken und Schwächen von Künstlern und Künstlerinnen so gut wie die Künstlerentwickler. Sie sind Partner, Berater, Manager und Visionäre und entwickeln das Branchenumfeld mit.

Qualifizierungsziele
Artist Development (Bands, Trends und das Branchenumfeld), Psychologie, gute musikalische Kenntnisse (zumindest Theorie), fundierte Kenntnisse der betriebs­wirtschaftlichen Zusammenhänge.

Berufsfelder
  • A&R oder Produktmanagement in einer Plattenfirma oder in einem Verlag
  • (Personal-) Management
  • Artist Coaching & Beratung
Marketing- und Vertriebsmanagement
Kurzbeschreibung
Im Fokus von Marketing und Vertrieb stehen der Verkauf, die Kommunikation und das Überzeugen von Menschen. Produkte und Visionen an den Mann und die Frau zu bringen erfordert Kreativität. Gleichzeitig beinhaltet das Marketing- und Vertriebsmanagement das Aufspüren und Erkennen neuer Trends sowie die Einschätzung der Stärken und Schwächen von Produkten.

Qualifizierungsziele
Marketing und Medien, Kommunikation, Personalführung, Networking. Gute Kenntnisse der Musik- und Medienbranche sowie der aktuellen Trends.

Berufsfelder
  • Plattenfirmen und Verlage in Marketing/­Vertrieb/Promotion
  • Marketing- und Promotionagenturen
  • Medien- und Eventbereich
  • Konsumgüterbereich, v.a. Jugend und Lifestyle orientiert
  • Markt- und Medienforschung
Business Management
Kurzbeschreibung
Den wirtschaftlichen Ertrag immer fest im Blick, steuern Business Manager Künstler und Unternehmen zum Erfolg. Keiner macht ihnen etwas vor, wenn CD-Produktionen, Tourneen oder Marketingkampagnen kalkuliert, Verträge abgeschlossen oder neue Strategien für das Unternehmen entwickelt werden.

Qualifizierungsziele
Finanzen & Buchhaltung, Recht, Steuern, Organisation und Management. Gute Kenntnisse der realen Marktpreise.

Berufsfelder
  • Führungskraft in Unternehmen der Musikwirtschaft, z.B. Geschäftsführung, strategische Unternehmensplanung
  • Existenzgründung, z.B. als kaufmännischer Kopf in einem Gründerteam
  • Business Management für Künstler
  • Unternehmensberatung
Community Management
Kurzbeschreibung
Die Zeiten ändern sich. Die Branche ist dynamisch, keiner kann alle Ressourcen selbst aufbauen. In Betrieben, Institutionen und vor allem in Städten und Kommunen werden Experten gebraucht, die den Aufbau von Kooperationen und Netzwerken realisieren, neue Projekte entwickeln und erfolgreich umsetzen.

Qualifizierungsziele
Als Allrounder unter den Businesstypen ist ein fundiertes Basis Know-how in allen Bereichen erforderlich. Schwerpunkte: Organisation, Management inkl. Projekt- und Eventmanagement, Medien, Kommunikation

Berufsfelder
  • Rock- und Popbeauftragte in Städten und Kommunen
  • Kulturmanagement in Unternehmen und Institutionen, v.a. im Bereich Projekt- und Eventmanagement oder Produktentwicklung
  • Unternehmensberatung
Digital Innovation Management
Kurzbeschreibung
Die Digitalisierung bewirkt große Veränderungen in Kultur, Gesellschaft, Technologie, Wirtschaft und Recht. Dabei kollidiert das neue Selbst­verständnis der digitalen Ära an vielen Stellen mit den bisherigen Strukturen, Konventionen und Traditionen. Eine sinnvolle Ausbildung muss die Basis schaffen, beide Extreme zusammenzuführen. Die Moderation zwischen Bewährten und Neuem ist unverzichtbare Voraussetzung, um wertvolle Zukunftsmodelle zu entwickeln.

Qualifizierungsziele
Digital Innovation Manager sind fest verwurzelt in der digital vernetzten Musikwelt. Sie sind im Bilde über die neuesten Entwicklungen im Web. Ihre ökonomischen und rechtlichen Kenntnisse, die Kenntnis der digitalen Kultur sowie die Technologien der Net Generation helfen ihnen bei der Analyse und Gestaltung neuer Lösungsansätze im Internet- und Mobilbereich.

Berufsfelder
  • Produkt- und Künstlermanagement im digitalen Umfeld
  • PR- und Werbeagenturen
  • Führungsposition in digitalen Musik- und Medienunternehmen
  • Consulting für Medien- und Entertainmentfirmen und Investoren
  • Content Management in Mobilfunkfirmen und Unternehmen
  • Web 2.0 Entrepreneurship

Inhaltlich setzt sich das Projektstudium aus den folgenden Modulen zusammen. Der jeweilige Studienschwerpunkt definiert die Belegung der Wahl­pflichtfächer, weitere Fächer aus dem Wahlpflichtfach-Katalog können dazu gewählt werden.

Pflicht-Vertiefungen
  • Strategisches Unternehmens­management
  • Finanzen, Kostenrechnung und Controlling
  • Marketing
  • Innovationsmanagement
  • Existenzgründung

Wahlpflichtmodule
Artist Development, Musiktheorie und Songanalyse, Popkultur, Kommunikations­wissenschaft, Multimedia, Populäre Musiken der Welt, Sound: Recording, Bandtraining und Ensembleleitung, Kulturmanagement, Webtechnologie, Künstlermanagement, Musikbusiness 3.0, Verlag, Medien, Konzerte und Events

Praxis und Forschung
Neben dem vertiefenden Theorie­unterricht stehen im Projektstudium in der sogenannten Projektwerkstatt für jeden Studierenden drei zeitintensive, praxisorientierte Projekte im Vordergrund. Die Pflicht­projekte, die im vierten, fünften und sechsten Semester stattfinden, ermöglichen durch eigenverantwortliche Arbeit im Team den Einstieg in die berufliche Praxis.

Zudem ist im 3. und im 5. Semester ein je 12-wöchiges Pflichtpraktikum in der Musik- und Medienbranche zu absolvieren.

top