Barrierearme Seite
Popakademie
Dabei sein / Pop macht Schule
Logo Pop macht Schule

Holt die Popakademie an eure Schule!

Das Förderprogramm "Pop macht Schule" der Popakademie Baden-Württemberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler an das Thema Popmusik heranzuführen. Schon frühzeitig sollen die Sinne für den kreativen Umgang mit populärer Musik geschärft werden - denn gemeinsames Musizieren fördert die Kreativität und das eigene ästhetische Urteilsvermögen und vermittelt soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein, Geduld, Respekt und Zuverlässigkeit.

Seit 2005 wird "Pop macht Schule" als sehr erfolgreiches Konzept zur Förderung von kultureller Bildung in den Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar umgesetzt. 2009 erhielt das Projekt den Landeslehrpreis in der Kategorie Kunst- und Musikhochschulen des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. 2010 wurde es im Rahmen der Kampagne "Land der Ideen" als "Ausgewählter Ort" ausgezeichnet.

Hauptsponsor von "Pop macht Schule" ist die BASF SE.

Die Schulen stehen fest

Im Coaching-Zeitraum von 7. März bis 8. April 2022 kommen wir an folgenden sechs Schulen:
  • Weschnitztalschule Mörlenbach
  • Humboldt-Realschule Eppelheim
  • Realschule plus Kandel
  • Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation Frankenthal
  • Wilhelm-Wundt-Realschule Mannheim
  • Otto-Graf-Realschule Leimen

Was geht? Mit „Pop macht Schule“ könnt ihr die Popakademie gleich zwei Tage an eure Schule holen! Gründet eure eigene Band oder schaut als Bandmanager/-innen hinter die Kulissen! „Pop macht Schule” mit spannenden Workshops, bei denen ihr selbst auf der Bühne steht oder euch Strategien überlegt, wie eure Schulband bald alle kennen werden – nicht zuschauen, sondern selber machen ist angesagt!

Welche Workshops gibt es? Lernt in den Bandworkshops die typischen Popmusikinstrumente Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass und Keyboard kennen. Ebenfalls könnt ihr Instrumente aus der Weltmusik ausprobieren: Baglama, Oud, Kanun und Darbuka. Natürlich wird dabei auch gesungen und getextet und ihr könnt eigene Songs produzieren. Für kreative Köpfe hinter der Bühne gibt es Workshops, wie ihr eure Schulband selbst managt und Beiträge für Social-Media-Kanäle erstellt.

Wer coacht? Dozierende und Studierende der Popakademie.

Wer kann sich bewerben? Realschulen, Werkrealschulen, Realschulen Plus, Gesamtschulen, Gemeinschaftsschulen, Sonderpädagogische Einrichtungen, Förderschulen und Berufsbildende Schulen ab Klassenstufe 7 aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Jede Schule sollte das Ziel haben, auch nach der Teilnahme am Förderprogramm schulische AGs im Musik-, Kreativ- und/oder Technikbereich (Schulband, Chor, Computer-AG etc.) durchzuführen. Pro Schule sollten sich drei bis vier Klassen und/oder Schulbands bewerben (ca. 60-70 Schüler/-innen).

Das Coaching-Team in den Schulen besteht aus Studierenden der Bachelor­studiengänge Popmusikdesign und Weltmusik, die das Fach Bandtraining und Ensembleleitung belegen. „Pop macht Schule“ geht im März 2022 drei Wochen lang auf große Schultour und besucht jede ausgewählte Schule an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Ebenfalls werden im Frühjahr und im Herbst 2022 Fortbildungen für Lehrer:innen angeboten. Nach den Workshops in den Schulen findet zusammen mit den Schulen der 16. Runde am 13.05.2022 ein gemeinsames Abschlusskonzert im BASF-Feierabendhaus statt, bei dem ihr mit einer bereits bekannten Band zusammen auf der Bühne stehen werdet.

*Hinweis zur Datenverarbeitung:

Für die Bewerbung benötigen wir Namen und Anschrift eurer Schule sowie die Kontaktdaten einer Ansprechperson. Die Kontaktdaten der Ansprechperson dienen ausschließlich der Korrespondenz mit der Popakademie und werden gemäß der DSGVO als personenbezogene geschützte Daten behandelt. Name und Anschrift der Schule werden für den Auswahlprozess an die BASF SE weitergegeben.

top