Popakademie
Studium / Popmusikdesign B.A. / Bewerbung

Bewirb dich!

Die Bewerbungsphase für einen Studienstart zum Wintersemester beginnt im Januar eines Jahres. Die Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen endet am 30. April. Im Studiengang Popmusikdesign stehen jedes Jahr ca. 30 neue Studienplätze zur Verfügung. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester.

Wer sich um eine Teilnahme an der Aufnahmeprüfung, meist im Juni eines Jahres, bewerben möchte, muss bis zum 30. April eines Jahres folgende Unterlagen einreichen:

  • Komplett ausgefüllter Zulassungsantrag
  • Nachweis der allgemeinen, fachgebundenen oder Fachhochschul-Reife, die zum Studium an staatlichen Kunst- und Musikhochschulen im Land Baden-Württemberg berechtigt oder ein Hinweis, dass eine Zulassung im Wege einer Zusatzprüfung von Bewerbern ohne Hochschulreife angestrebt wird.
  • USB-Stick mit maximal 200 MB mit den entsprechenden Produktionen. Jeweils drei Songs, bei Instrumentalisten davon ein Song ein Solo, bei Produzenten drei selbst produzierte Songs. Für die Schwerpunkte Komposition/ Songwriting sowie den Instrumentalisten muss mind. einer der Titel zusätzlich als Live-Video, solo oder mit Band, eingereicht werden. CDs, DVDs, Blu-Rays und Disketten können nicht angenommen werden.
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Nachweis über die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache. Dies ist bei deutschen Staatsbürgern mit deutschem Bildungsabschluss, Bildungsinländern oder bei Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung einer Einrichtung im Ausland mit deutscher Unterrichtssprache gegeben. Sonst ist ein Nachweis der Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens des Europarats oder vergleichbar, z.B. DSH-Prüfung Stufe 2, erforderlich.

Hinweise für Bewerber aus dem Ausland
  • Die Aufenthaltsgenehmigung ist spätestens beim Studienbeginn vorzulegen.
  • Ausländische Studienbewerber, die ein ausländisches Abiturzeugnis besitzen, müssen ihrem Zeugnis eine Bescheinigung beifügen, dass dieses Zeugnis dem deutschen Abitur bzw. Hochschulabschluss gleichwertig ist. Zuständig für die Anerkennung von Bildungsnachweisen ist die Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Hier geht's zum Antrag für die Zeugnisanerkennung für ausländische Bewerberinnen und Bewerber.

    Kontakt
    Hr. Rummel
    Studiensekretariat der Akademie der Bildenden Künste
    Am Weißenhof 1
    70191 Stuttgart

    Hinweis: Wenn ein Studienabschluss in Deutschland erworben wurde, gilt dies gleichzeitig als Bescheinigung der Gleichwertigkeit für ein ausländisches Abiturzeugnis.

  • Bitte beachten: Für deutsche Staatsbürger mit ausländischem Schulabschluss ist das Regierungs­präsidium Stuttgart zuständig. Kontakt: Regierungs­präsidium Stuttgart, Abt. 7 Schule und Bildung, Anerkennungsstelle, Postfach 103642, 70031 Stuttgart, Tel.: 0711/9 04 40-700.

Allgemeine Infos zu Bewerbung und Aufnahmeprüfung finden sich auch bei den FAQ. Spezielle Infos zu den einzelnen Departments:

Gesang und Songwriting
Aufnahmeprüfung
Es müssen drei Songs, wenn möglich eigene, präsentiert werden. Diese können mit bis zu drei Begleitmusikern oder einem Playalong vorgetragen werden. Im Anschluss werden improvisatorische Elemente in Bezug auf Text und stimmliche Flexibilität und Qualität geprüft. Zum Abschluss folgt ein Kolloquium.
Gitarre
Bewerbung
Drei Songs, am besten Eigenkompositionen, mit Musik die dir am besten liegt. Es gibt keine stilistische Beschränkung. Wir sind das erste Publikum, das du mit deinen Gitarrenkünsten überzeugen musst. Ein Merkmal von dir muss auch eine neugierige Offenheit gegenüber anderen Stilistiken sein. Du musst dich auf jeden Fall auch mit anderen Genres auseinandersetzen wollen.

Aufnahmeprüfung
Die Aufnahmeprüfung besteht aus dem Live-Vortrag von max. drei Songs mit Band mit max. drei Begleitmusikern (es müssen nicht die gleichen Songs der Bewerbungs-­CD sein) oder mit Playback. Danach gibt es noch eine Ad hoc-Prüfung, in der wir testen, wie weit dein Einfühlungsvermögen in verschiedene Bereiche der Musikwelt reicht.

Erwartete technische Vorkenntnisse:
  • Rhythmusgitarre: Kenntnisse von einfachen Akkordtypen (Dur, Moll, Moll7, Maj7, Dom7)
  • Sologitarre: Pentatonik (in mehreren Lagen = verschiedene Fingersätze), Tonleitern (Dur in mehreren Lagen = verschiedene Fingersätze)
  • guter Ton in Musik (und Benehmen), ein gutes Einfühlungsvermögen, Spielfreude, gutes Timing, Flexibilität und Spontanität
Bass
Bewerbung
Für die Bewerbung müssen eine Audio-CD und ein Video eingeschickt werden. Auf der CD sollten sich drei Titel befinden. Einer davon sollte gut hörbar den eingespielten Bass im Band-Kontext wiedergeben, der zweite sollte ein Solo-Stück sein, der dritte Song ist frei wählbar. Wenn Lead- oder Backingvocals eingesungen wurden, dies bitte auch vermerken. Das Video sollte ein kleiner Live-Mitschnitt (ca. 2 bis 3 Minuten) sein, der lediglich mit einer Handy-Kamera o.ä. aufgenommen sein kann und nicht editiert wurde. Die Qualität des Aufnahmetons ist nicht ausschlaggebend.
Drums
Aufnahmeprüfung
  • Besonderes Gewicht liegt auf der Originalität (eigener Stil), Timing, Groove, Sound und der handwerklichen Umsetzung.
  • Überprüfung von einfachen Rudiments im Schwierigkeitsgrad von All American Drummer, Ch. Wilcoxon.
  • Playbacks können Aufnahmen der eigenen Band ohne Drums oder auch marktübliche Playalongs sein.
Keyboard
Aufnahmeprüfung
In dem praktischen Teil der Aufnahmeprüfung werden drei Musikstücke, gerne auch Eigenkompositionen, vorgetragen. Die mögliche Begleitung erfolgt durch max. drei Mitmusiker oder ein Playback.

Wichtig ist natürlich Musikalität: Spielfreude, Timing, Stiltreue, melodisches Spiel, Umgang mit Sounds, Vielseitigkeit. Die Vielseitigkeit kann vom Piano-Solo Vortrag bis zum Spielen im Band- oder Playback-Kontext, vom Solo bis zur geschmackvollen Begleitung und von traditionellen bis zu außergewöhnlichen Sounds reichen. Es stehen ein Stage-Piano Korg "SV1" und eine Workstation Korg "Kronos" zur Verfügung. Eigenes Equipment ist natürlich sehr willkommen.

Im Anschluss an das Vorspiel findet ein spontanes Mitspielen zu Playbacks statt, in dem zu einfachen Harmonien begleitet oder soliert wird. Ein Gespräch zwischen Bewerber und Prüfungs­kommission erfolgt am Ende der Aufnahmeprüfung.

Weitere Informationen findest du in den Vorbereitungshinweisen für die Bewerbung im Fach Keyboard.
Producing
Für die Bewerbung muss durch die Vorlage von Tonträgern, Bildtonträgern, ggf. zusätzlich Notenmaterial und Live-Performance ein Nachweis der Fähigkeit, Musik für die Audiowiedergabe zu produzieren, vorgelegt werden. Selbst produzierte Tracks/­Songs/­Filmmusiken müssen vorgespielt und im Hinblick auf Entstehung und Intention erläutert werden.

Selbst produziert bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das Ergebnis hauptverantwortlich gestaltet und der Prozess dahin wesentlich beeinflusst und geplant wurde. Dazu muss nicht jeder Arbeitsschritt selbst durchgeführt worden sein, jedoch muss die künstlerische Leitung des Prozesses ausgeübt worden sein. Einen Track lediglich gemixt oder das Schlagzeug aufgenommen zu haben, wird nicht als eigenständige Producerleistung bewertet. Vielseitigkeit und große Bandbreite im Hinblick auf Stilistik, Produktionsmethoden und -werkzeuge sowie spezielle Skills sind von Vorteil. Regelmäßiges Produzieren von Musik über einen längeren Zeitraum ist Voraussetzung.
Musiktheorie und Komposition
Aufnahmeprüfung
Die theoretische Eingangsprüfung teilt sich in zwei Bereiche, einen musiktheoretischen Teil und einen Aufsatz.

Für den Aufsatz stehen drei Themen zur Auswahl, in der Regel sind das Fragestellungen aus dem Bereich der Geschichte der Populären Musik, der Popkultur oder aus dem Bereich des Musikbusiness.

Im musiktheoretischen Teil kommen folgende Aufgaben vor:
  • Notieren von Akkorden nach Akkordsymbolen (Vierklänge)
  • Punktdiktat (Erkennen von 10 Tönen aus einer Tonart/Grundton wird vorgegeben)
  • ein- bis zweistimmiges Melodiediktat
  • Erkennen von Akkorden (drei- und vierstimmig)
  • Erkennen von poptypischen Akkordverbindungen
  • Notieren eines rhythmischen Beispiels z.B. ein Schlagzeugpattern/­Drum-Groove
  • Heraushören eines formalen Ablaufs und Benennen der Formteile (Ausschnitte aus einem Pop-Song)
  • Fragen zu Begriffen aus der Musiktheorie z.B. Erkläre den Begriff Kadenz

Fragen?

Studierendenbüro
Fon: 0621 53397200  E-Mail: bewerbungbachelor@popakademie.de

Allgemeines

  • Der Studiengang Popmusikdesign ist durch das Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitäts­sicherungs-Instituts ACQUIN akkreditiert.
  • Das Studium an der Popakademie Baden-Württemberg wird mit BAföG gefördert.
  • Bewerbungsschluss zum Studienbeginn im Wintersemester ist der 30. April. Für die Einhaltung der Bewerbungsfrist gilt das leserliche Datum des Poststempels.
  • Der Termin für die Aufnahmeprüfung wird u.a. bei PMD Facts bekannt gegeben.
  • Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.
  • Hier findet sich die Verordnung des Wissenschafts­ministeriums über die Eignungs­prüfung für die Popakademie Baden-Württemberg
  • Für ein Erststudium an der Popakademie Baden-Württemberg fallen keine Studiengebühren an. Für Internationale Studierende und für ein Zweitstudium erheben die baden-württembergischen Hochschulen seit dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren.

Die Bewerbungsunterlagen bitte an folgende Adresse senden:

Popakademie Baden-Württemberg
Bewerbung Popmusikdesign
Hafenstraße 33
68159 Mannheim

Eine Rücksendung der Bewerbungs­unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ist leider nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

top