Popakademie
Über uns / News / 10. Februar 2021

Future Music Camp digital: Call for Speakers

10. Februar 2021

Am 15. und 16. April 2021 findet das Future Music Camp der Popakademie Baden-Württemberg online statt. Expertinnen und Experten der digitalen Musik- und Medienwirtschaft diskutieren Fragen nach der Zukunft des Labels und erörtern die Entwicklung im Streaming-Bereich. Die diesjährige digitale Ausgabe ermöglicht durch ein innovatives Format zusätzliche Interaktion im virtuellen Raum.

Das Future Music Camp wird von David Stammer, Projektmanager Digital Innovation und verantwortlich für das Future Music Camp, und seinem Vorgänger Steffen Geldner gemeinsam moderiert. Zur Eröffnung der digitalen Ausgabe führen David Stammer und Steffen Geldner ein Keynote-Interview zu DIY-Strategien im Lo-Fi Hip-Hop Business mit dem Künstler SAIB.

In weiteren bestätigten Keynotes geht Johannes Middelbeck (Drive Beta) auf die Entwicklung von Formaten für YouTube, TikTok und Podcasts ein. Ruwen Warnke (Freelance Data Scientist Music) demonstriert live wie Fake Streams erzeugt werden. Callum Caulfield (General Manager Good Soldier Records) behandelt modernes Musikmarketing. In ihrer Keynote diskutiert Tina Jürgens (Managing Director zebra-audio.net), warum Musik und Podcasts perfekt zusammenpassen. Sophie Brüggemann (Data Lead Pearson) betrachtet Playlisten-Zielgruppen aus verhaltenswissenschaftlicher Perspektive und Simone Schiborr (Deezer Senior Manager Editorial & Label Relations) hält eine Live-Session zum Playlist Pitching.

„Nachdem das Future Music Camp 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, freuen wir uns besonders, das elfte Future Music Camp digital auszurichten – erstmalig mit der Möglichkeit des Austauschs im virtuellen Raum. Vor allem durch die Entwicklungen im vergangenen Jahr ist es wichtig, zukunftsweisende Fragen zu stellen und Entwicklungen im Streaming-Bereich zu diskutieren“, erklärt Prof. Hubert Wandjo, Business Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg.

Neben hochkarätigen nationalen und internationalen Keynote-Speakerinnen und -Speakern wird es auch wieder durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehaltene Sessions geben. Ob Diskussionsrunde, Brainstorming oder Workshop – das Format bestimmen die Teilnehmenden selbst. Bis zum 15. März können Vorschläge eingereicht werden.
Alle Infos zu den Sessions, Beispiele aus den vergangenen Jahren, Einreichung von Vorschlägen und Anmeldung online unter: www.futuremusiccamp.de/sessions.

Das Future Music Camp startete 2009 als erstes Barcamp für die Musikwirtschaft und hat sich als modernes Konferenzformat für Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Musik- und Kreativbranche etabliert. Als Veranstalter des Camps vernetzt die Popakademie Baden-Württemberg Expertinnen und Experten aus der Praxis mit Studierenden aus einschlägigen Fachbereichen wie Musik-, Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft.

Die Teilnahme am Future Music Camp ist kostenlos, Anmeldung unter: www.futuremusiccamp.de/anmeldung/

Mehr Informationen und weitere Keynotes unter:
www.futuremusiccamp.de/

top