Popakademie
Über uns / News / 12. April 2022
FMC Saib, Geldner, Stammer ©CAPADOL

Future Music Camp 2022 Hybrid veröffentlicht Programm

12. April 2022

Das Programm des Future Music Camps am 19. und 20. Mai 2022 der Popakademie Baden-Württemberg steht fest. Das Future Music Camp findet hybrid statt, die Anmeldung ist ab sofort möglich. Die Plätze vor Ort sind begrenzt, alle Inhalte sind gleichzeitig digital zugänglich.

Übergreifendes Thema des Programms 2022 ist der Begriff der „Artist Economy“, der die Auswirkungen der Creator Economy auf Artists und die Musikwirtschaft beschreibt.
Hannah Kahlert (Associate Analyst, MIDiA Research, UK) und Joshua Weikert (Co-Founder, Cyanite) setzen sich in ihren Vorträgen mit dem Begriff der Creator Economy, sowie künstlicher Intelligenz und den Perspektiven für Artists auseinander. Themenschwerpunkte sind dabei auch die Möglichkeiten von NFTs, Metaverse und Web 3.0, welche in Vorträgen von Amke Block (Founder, Un1k.art), Floris Henning (Head of Strategy, Integr8) und Josef Pötzinger (Artist, Whoiswelanski) erläutert werden.

Als weitere internationale Keynote-Speakerinnen sind Lisa Young In (Senior Manager Audience Development, AWAL, UK) („International Audience Development – Best Practices") und Michelle Yuen (Business Intelligence Analyst, Chartmetric, US) („A new model for data-driven A&R") bestätigt. Simon Müller (Director Commercial & Business Development, Sony Music, CH) spricht über Gegenwart und Zukunft virtueller Live-Erlebnisse. Die Perspektive des Künstlermanagements beleuchtet Andreas Schubert (Senior Artist Manager, Alvaro Soler / Budde Music) in einem Keynote Interview.

Daneben gibt es auch wieder ein umfangreiches Session-Programm: Simon Wagner (Strategic Partner Manager, Audience Development, YouTube Music) erläutert Content-Strategien für Artists. Weitere Themen sind z.B. neue Finanzierungsmodelle in der Musikwirtschaft und die Zukunft der Live-Branche.
Mehr Infos zu den Sessions

Das Future Music Camp startete 2009 als erstes Barcamp für die Musikwirtschaft und hat sich als modernes Konferenzformat für Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Musik- und Kreativbranche etabliert. Mit dem Future Music Camp vernetzt die Popakademie Baden-Württemberg Expertinnen und Experten aus der Praxis mit Studierenden aus einschlägigen Fachbereichen wie Musik-, Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft. Verantwortlich ist David Stammer, Projektmanager Digital Innovation, der das Future Music Camp auch moderiert.

Dieses Jahr findet das Future Music Camp hybrid mit Publikum vor Ort statt, die Keynotes werden parallel über den YouTube Kanal der Popakademie Baden-Württemberg gestreamt. Auch das Session-Programm wird hybrid zugänglich sein.

Hier geht's zur Anmeldung für die Teilnahme vor Ort und digital, sowie zu allen Details des Programms

top