Popakademie
Presse / 20. April 2021

Presse­meldungen

v.l. David Stammer und Steffen Geldner © CAPADOL

Popakademie zieht positives Fazit zum digitalen Future Music Camp

20. April 2021

Die Popakademie Baden-Württemberg zieht mit über 1.300 Anmeldungen eine positive Bilanz zur ersten digitalen Ausgabe des Future Music Camps am 15. und 16. April 2021.

„Die hohen Anmeldezahlen und das große Maß an virtueller Interaktion haben gezeigt, dass ein digitales Konzept interessiertes Publikum erreicht. Diese Ausgabe konnte den zukunftsweisenden Charakter des Future Music Camps widerspiegeln. Die durchgehend positive Resonanz bestärkt uns auch in Zukunft, digitale Komponenten zu integrieren“, erklärt Prof. Hubert Wandjo, Business Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg.

In der digitalen Ausgabe des Future Music Camps ist es gelungen, eine Vielzahl unterschiedlicher Plattformen einzubinden. Internationale Speakerinnen und Speaker hielten ihre Keynotes in der Popakademie sowie online zugeschaltet, dieser Livestream stand Zuschauenden über YouTube zur Verfügung. Die Möglichkeit des Neworkings über die virtuelle Plattform Gather.town nutzten besonders viele der angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zum Abschluss des ersten Tages wurde die Digitale Aftershowparty mit BUSH BATANG live über Twitch aus der Popakademie gestreamt. An den von Teilnehmenden gehaltenen Zoom-Sessions nahmen pro Session bis zu 120 Personen teil.

David Stammer, inhaltlich verantwortlich, und Steffen Geldner, ehemaliger Projektmanager Future Music Camp, moderierten die Ausgabe gemeinsam.

Der kuratierte Teil des Future Music Camps drehte sich unter anderem um die Zukunft des Labels und des Streamings, NFTs und Fake-Streams. Die Sessions behandelten Themen wie hybride Konzerte, Produktentwicklung, Podcasts oder Promotion.

Das Future Music Camp startete 2009 als erstes Barcamp für die Musikwirtschaft und hat sich als modernes Konferenzformat für Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Musik- und Kreativbranche etabliert. Als Veranstalter des Camps vernetzt die Popakademie Baden-Württemberg Expertinnen und Experten aus der Praxis mit Studierenden aus einschlägigen Fachbereichen wie Musik-, Medien-, Kultur- und Kreativwirtschaft.

top