Gesang / Songwriting

Departmentchief

Prof. Annette MarquardAnnette Marquard
(Vocals, Arrangement, Text)

Die gebürtige Hagenerin absolvierte neben dem Studium der Pädagogik und Psychologie eine Gesangsausbildung am Konservatorium in Frankfurt am Main. Sie arbeitete am Konservatorium in Würzburg und ist seit 1999 an der HfmdK Frankfurt am Main im Bereich Jazz und Popularmusik tätig.

Neben ihren drei veröffentlichten Alben mit Ihren Ensembles erschien  2006 ihr Lehrbuch “Vocal Practice“ (PPV Medien Verlag). 2016 erschien ihr zweites Buch "Work out your voice" (PPV Medien Verlag).

Vocalcoach für: Sandara Nasic (Guano Apes), Celtic Woman und Grace Capristo

Backing gesungen für: Sabrina Setlur, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Chris Rea und Georg Ringsgwandl

Mit eigener Band Support für: Whitney Houston, Eros Ramazzottti und Elton John

 

Weitere Dozierende


Petra Scheeser (BA)Scheeser_2013.jpg
(Songwriting, Gesang)

Nach dem Abitur startete Petra Scheeser ihre Karriere als Sängerin und Texterin mit der deutschen Popgruppe WIND. Nach Millionen-Plattenverkäufen, sieben LP’s und hohen Chartplatzierungen verließ die Sängerin Ende ’92 die Band, um eigene Projekte zu verwirklichen. Es folgte 1996/97 der Aufbau des Gesangszweiges am Downtown Music Institute in Augsburg und ab 1998 eine Dozententätigkeit an der Berufsfachschule für Popularmusik in Dinkelsbühl. Seit 1991 arbeitet Scheeser mit dem Komponisten und Keyboarder Oliver Hahn zusammen, mit dem sie im Jahr 2000 das Jazz-Duo PAO (Support Dionne Warwick) gründete.

 

Charles Simmons (BA)simmons.jpg
(Vocals)

Langjährige Erfahrung als Gesangscoach, Live-Performer und Studiosänger.

Ausbildung in klassischem Gesang und Jazz-Improvisation auf der Lakes High School in Tacoma, Washington (USA), unter der Leitung von Robin Pederson. Studium bei Penny Lancaster (Sopranistin, Seattle Oper, 1985 - 1987) und Jennifer Buxkemper (Sopranistin, Stuttgarter Staatoper, 1995-1999). Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Künstler, unter anderen mit Mary J. Blige, Shaggy, Xavier Naidoo, Sascha, Glashaus, Sabrina Setlur, iO (ex Guano Apes).

 

 

Lindsay Lewis (BA und MA)Lindsay Lewis
(Vocals)

In Norwich/ England geboren ist Lindsay Lewis als Dozentin für Populargesang in ganz Deutschland für verschiedene Musikhochschulen und Musikakademien tätig (u.a. Bundesakademie für kulturelle Bildung, RSH Düsseldorf, HMT Lübeck, HMT Rostock u.v.a). Von 2009 bis 2012 übernahm sie die Gesangs-Professur im Bereich Pop/Rock/Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2011 konzipiert und leitet sie als eine der ersten drei autorisierten Vocal-Coaches für CVT (Complete Vocal Technique) bundesweit sehr erfolgreich Intensiv-Masterclasses für Solo- und Chorsänger.

Seit über fünfzehn Jahren arbeitet sie als professionelle Sängerin in verschiedenen Rock-, Pop-, Soul- und Jazzformationen. In ihrem Duo „2ofUs“ mit Gitarrist Krishn Kypke ist Lindsay Lewis seit 1996 auf der Bühne präsent und veröffentlichte 2012 ihr drittes Album „Reflections“.

 

Michelle Leonard (BA)leonard.jpg
(Songwriting)

Die in Deutschland aufgewachsene Britin ist Fulltime-Songwriterin und fühlt sich sowohl im Underground sowie im Mainstream Zuhause. Ihren ersten Verlagsvertrag bekam sie mit 17 Jahren bei EMI-Publishing und ist seitdem als Singer & Songwriterin national sowie international tätig. Heute ist sie bei Universal Music Publishing als Autorin und Verlegerin tätig und verzeichnet weltweite Erfolge. In Deutschland schreibt sie für musikalische Größen wie z.B. Joachim Witt, No Angels, Tarja Turunen (Ex Nightwish), Sarah Brightman, Stanfour, Thomas Godoj (Love is you) oder Cinema Bizarre. Im letzten Jahr steuerte sie zu dem Till Schweiger-Film Zweiohrküken zwei Songs bei, u.a. die Nummer "Where did we go wrong", den sie auch sang. Ferner schreibt und singt sie für viele Werbe-, Theater-, Film- und TV-Produktionen.

 

TTom Deiningerom Deininger (BA und MA)
(Songwriting)

Tom Deininger ist Gründungsmitglied der Band "Klee", mit der er zwischen 2002 und 2010 mehrere Top 20 Alben in den Deutschen Charts platzierte. Er war als "Recording Artist" und "Künstlerischer Produzent" maßgeblich an allen Kompositionen und Albumproduktionen beteiligt.

Als Gitarrist begleitete er Tourneen durch Deutschland, Österreich, Schweiz, Türkei, Russland und China. 2009 zeichnete er einen weltweiten publishing Deal als Produzent und Songwriter bei Universal Music Publishing. 2010 und 2011 schrieb er als Topliner Songs unter anderem für "Deutschland Sucht Den Superstar", "X-Factor" und "The Voice Of Germany".

Seit 2011 ist Tom Deininger unter anderem Gastdozent für Songwriting und Bandarbeit an der Popakademie in Mannheim. Tom Deininger ist ein vielseitiger Songwriter. Zu seinen Kernkompetenzen zählen Produktionen und Aufnahmen von Pop über Alternative Rock bis hin zu Folk and Electro Pop. Sein Gespür für eingängige, emotionale Melodien und "Hooklines" und seine Stilsicherheit sind für jeden unserer Partner von unschätzbarem Wert.


Jens Eckhoff (BA und MA)Jens Eckhoff
(Songwriting)

Als Gitarrist, Keyboarder und Co-Autor der Band Wir sind Helden stand er in den letzten 10 Jahren auf so ziemlich jeder Bühne dieser Republik, verkaufte 1,5 Mio. Platten und heimste sich einige Auszeichnungen (u.a. Echo Gruppe National 2006) ein.

2005 erhielt Eckhoff den Praetorius Förderpreis des Landes Niedersachsen.

Nebenbei baute er sich in Hannover sein eigenes Tonstudio auf, wo er unter anderem mit Künstlern wie Bela B., Sebastian Madsen, Herrenmagazin, Tanner, Taiga, Gisbert zu Knyphausen, Denise M’Baye, Lukas Dröse, Martell Beigang, Jens Krause und Hurricane Dean zusammengearbeitet hat.

Als Dozent ist er u.a. für den deutschen Musikrat (Popcamp) und die LAG Rock Niedersachsen (Bandfactory) tätig.

  

Bettina HabekostBettina Habekost (MA)
(Performance)

Internationale Tanzausbildung & Performanceprojekte in USA, England, Kanada, Indien und der Karibik. Seit 2006 Dozentin für Performance beim PopCamp: Meisterkurs für populäre Musik (Deutscher Musikrat).

Choreographische Tätigkeit für Xavier Naidoo: Tour 2006 und „O live Lait- Die Show“ (2006/07). Regie, Performance und Choreographie für  Christian Chako Habekost (Chako Music Show). Dozentin für Tanz, Choreographie & Performance an der Brockwood Park School (England).
Auftritte in der Karibik beim Trinidad Carneval. Performance, Schauspiel & Choreographie für verschiedene Fernsehproduktionen (u.a. ARD, "Hallervordens Spott-Light").

 

Ulrich GottliebUli Gottlieb (BA und MA)
(Körpertheater, Bühnenpräsenz)

Gottlieb begann 1985 mit der Ausbildung als Schauspieler und Pantomime bei Werner Müller und Hiro Uchiyama (Bewegungstheater, Methode Stanislawski und Gortowski). 1994 fand eine Begegnung mit Marcel Marceau an der Bayerischen Theaterakademie statt. Ein starkes Interesse an asiatischen Bewegungskünsten führte Ulrich Gottlieb nach Asien. Ein langjähriges Training in Taiji Quan unter Master Lim Chee Choon in Penang/Malaysia war stark prägend für seine künstlerische Arbeit. Die Handschrift seiner Arbeit verbindet die Elemente der Pantomime, des Straßentheaters, Improvisationstheaters und der Bewegungskunst Taiji Quan zu einem eigenen Stil des Körpertheaters.
Ulrich Gottlieb lebt und arbeitet derzeit (Stand 2009) in München, Wien und Bangkok. Sein Bestreben ist die Weiterentwicklung der Pantomime und des Körpertheaters als eigenständige kulturübergreifende Kunstform.

Anke Lange (MA)Ruemenapp  
(Standortbestimmung und Interviewtraining)

Anke Lange arbeitete bereits während ihrer Ausbildung zur Sprecherzieherin und ihres Studiums in den Bereichen Sozial- und Kommunikationswissenschaften unter anderem als Assistentin des Vorstandes & Trainerin in den Bereichen Kommunikation, Gesundheitsförderung, Moderation und Präsentation bei der m3team AG, organisierte Förderprogramme für benachteiligte Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Holzlehrwerkstatt Göttingen und arbeitete 2001 bei einem Unesco Projekt in Thailand (School for life) mit. Seit 2005 ist sie zudem im Deutschen Musikrat und agiert dort für das Projekt „PopCamp“ als Trainerin für Kommunikation. 2008 gründete sie Medias Consulting und half von 2008 - 2011 beim Aufbau der Volkswagen Trainings Academy in Pune (Indien) mit.

Heute ist sie als Lehrbeauftragte an der Universität Kassel (Durchführung Rhetorik Zertifikat), an der Georg-August Universität Göttingen (Führungstechniken, Rhetorik, Zeitmanagement, Stressprävention), sowie an der Popakademie für den Bereich Medien- und Kommunikationstraining tätig.


Masen Abou-Dakn (BA)Abou-Dakn
(Songtexten, Songdramaturgie, Textanalyse, Entwicklung Künstlerprofil)

Masen Abou-Dakn hat an der UdK Berlin Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation studiert und arbeitet seit 1992 freiberuflich als Sänger/Songschreiber, Dialogautor, Regisseur und Songdramaturg für fast alle großen deutschen Fernsehsender und verschiedene Musikproduzenten. Für seine Arbeiten wurde er mehrfach prämiert. Sein Buch „Songtexte schreiben – Handwerk und Dramaturgie im Songwriting“ (Autorenhaus) war das erste deutsche Fachbuch zu dem Thema und gehört zu einem der erfolgreichsten Musiktheoriebücher auf dem deutschsprachigen Markt. 2015 erschien die Fortsetzung „Mehr als nur Worte – Das Kreativbuch für Songwriter und Musiker“ im Schott-Verlag.

Weitere Infos unter www.songtext-workshop.de und www.masen.de. Ein Artikel zu Masens Arbeit an der Popakademie findet sich im „Sprachreport“ des „Instituts für Deutsche Sprache“ hier.

 

 

Studieninhalte

  • Bachelor

    Unser gemeinsames Ziel ist es eure Kreativität im Bereich Songwriting zu wecken und auszubauen, Wir zeigen euch, wie ihr zu Textideen kommt, sie umsetzen könnt und harmonisch ausschmückt. Dazu werden wir mit euch viel Literatur singen, damit ihr alle Stilistiken der Populären Musik kennenlernen könnt, um euren Horizont beim selber Schreiben auszubauen. Natürlich gehört dazu viel gesunde Gesangstechnik, denn jede Stilistik bedarf unterschiedlicher Techniken.

    Im Grundstudium versuchen wir euch gesangstechnisch und Songwriter- mäßig auf das Level zu bringen, das ihr für eure Bands braucht: Wie schreibe ich einen Text, Tools und Tricks; wie singe ich gesund; welche Sounds kann ich mit der eigenen Stimme erzeugen; Improvisation mit der Stimme.

    Im Hauptstudium folgen Themen wie: Circlesinging, Chorarrangements schreiben, Arbeiten mit der Loopstation, ad hoc Songwriting, internationale Songwriterweek, Literatur singen, andere Gesangstechniken kennenlernen, Interviewtraining, Künstlerprofil, Bühnenarbeit und vieles mehr worauf Du Lust hast.

  • Master

    Performing Artist

    Im Studium versuchen wir euch gesangstechnisch und Songwriter-mäßig auf das Level zu bringen, das ihr für eure Bands braucht. Wie schreibe ich einen Text, Tools und Tricks, wie singe ich gesund, welche Sounds kann ich mit der eigenen Stimme erzeugen. Improvisation mit der Stimme. Es folgen Themen wie: Circle-Singing, Chorarrangements schreiben, Arbeiten mit der Loopstation, Effektgeräten und Computerprogrammen, ad hoc Songwriting, internationale Songwriterweek, Literatur singen, andere Gesangstechniken kennenlernen, Interviewtraining, Künstlerprofil, Bühnenarbeit usw. Abschließend wird das Masterkonzert geplant.

    Educating Artist

    Unser gemeinsames Ziel ist, euch da abzuholen, wo ihr mit eurem bisherigen Studium angekommen seid. Wir möchten euch methodisch didaktische Tools mit auf den Weg geben, um im Bereich Popmusik gut aufgestellt zu sein. Körper-Scanning (Polarity, Shiatsu, Musikkinesiologie….), aktuelle Gesangstechniken der Populären Musik (EVT, CVT, Estill, Funktionale Stimmbildung, Speechlevel, …), in Kombination mit Literatur singen und wenn erwünscht, Songwriting, um für eure Bands Songs zu haben. Es folgen Themen wie: Circlesinging, Chorarrangements schreiben, Arbeiten mit Effektgeräten und Computerprogrammen.

 

Bewerbung und Aufnahmeprüfung

Bachelor: Singer/Songwriter

Drei Songs – wenn möglich eigene – präsentieren. Diese können mit bis zu drei Begleitmusikern oder einem Playalong vorgetragen werden. Im Anschluss werden improvisatorische Elemente in Bezug auf Text und stimmliche Flexibilität und Qualität geprüft. Zum Abschluss folgt ein Kolloquium.

Master: Gesang/Vocals

Performing Artist: Drei Songs präsentieren, wenn möglich eigene Songs, Educating Artist: Literatur aus unterschiedlichen Stilistiken der Populären Musik. Diese können mit bis zu drei Begleitmusikern oder einem Playalong vorgetragen werden. Im Anschluss werden improvisatorische Elemente in Bezug auf Text und stimmliche Flexibilität und Qualität geprüft. Zum Abschluss folgt ein Kolloquium.


Bewerbungsschluss WM

provisorischer Trennstrich

Bewerbungsfrist PM 2015