Inhalte Weltmusik

In einem zweisemestrigen Grundstudium werden in praxisorientierten Kursen sowie den Schwerpunktbereichen Instrumental- und Projektarbeit (Studio, Ensemble, Bühne) grundlegende Themen der traditionellen und der westlichen Musik vermittelt. Auch betriebswirtschaftliche Inhalte werden gelehrt.

Im viersemestrigen Hauptstudium werden in Projekten und einem Praktikum praxisorientiert Fähigkeiten, die für das Arbeiten im Berufsfeld Weltmusik entscheidend sind, erarbeitet.

Die Ausbildung vermittelt neben musikalischen bzw. künstlerischen Inhalten auch Kompetenzen im musikwirtschaftlichen Bereich und beleuchtet die kulturellen Hintergründe und aktuellen Trends der Weltmusik.

 

Studieninhalte

  • Instrumentalunterricht
  • Bandtraining
  • Ensemblearbeit
  • Musiktheorie
  • Westliche Musiktheorie
  • Gehörbildung
  • Kompositionsformen der türkisch-arabischen Musik
  • Improvisation
  • Musiken der Welt
  • Musiken Weltweit - Transkulturelle Musiken
  • Geschichte der Populären Musik
  • Musikproduktion
  • Recording und Livetechnik
  • Multimedia
  • Artist Development für Weltmusik
  • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen der Musikwirtschaft

 

Hauptfach-Dozierende

Kemal Dinҫ – Bağlama
Erdem Şimşek – Bağlama
Yurdal Tokcan – Oud
Samir Mansour – Oud
Firas Hassan – Perkussion
Murat Coşkun – Perkussion
Pape Samory Seck - Perkussion
Muhittin Kemal Temel – Kanun
Hindol Deb - Sitar

Gast-Dozierende (Auswahl)

Rhany Krija, Pete Lockett, Trilok Gurtu, Erkan Oğur, Sinan Ayyıldız, Ufuk Kaan İcli,Negar Bouban, Fadhel Boubaker, Mustafa Said, Mamadou Diabaté, Dr. Rohan Krishnamurthy, Ernst Ströer, Roman Bunka, Arezoo Rezvani, Cymin Samawatie, Mike Herting, Pär Moberg, Prof. José Cortijo, Prof. Michael Küttner, Joss Turnbull


Weitere Dozierende (Auswahl)

Danijela Albrecht, Rainer Buschmann, Ross Daly, Prof. Dr. Ursula Hemetek, Ashok Nair, Cengiz Onural, Prof. Dr. Tom Solomon, Kenan Tülek, Mehmet Ungan, Ali Ungan, Prof. Dr. David-Emil Wickström

 

Künstlertypen und Qualifizierungsziele

Künstlertypen Kurzbeschreibung Qualifizierungsziele
InstrumentalistIn und InterpretIn
Seine/Ihre Basis ist sein/ihr handwerkliches Können, die musikalische Flexibilität und Vielseitigkeit. Musiktheoretische Grundlagen und Repertoirekenntnisse sind wichtig. Er / sie interessiert sich auch für die Arbeit in transkulturellen Projekten. Sehr gute handwerkliche Fähigkeiten, gute musiktheoretische Grundlagen, breite Repertoirekenntnisse, musikalische Vielseitigkeit. Gespür für genre-gerechte Performance. Grundlagen im Businessbereich. Interkulturelle Kompetenz
 InstrumentallehrerIn Er/sie möchte Musik an andere weitergeben und arbeitet gerne als VermittlerIn. Maßgeblich sind gute handwerkliche Kenntnisse auf einem oder mehreren Instrumenten. Musiktheoretische Kenntnisse der eigenen Musik sowie der westlichen Musik kann er/sie verbindend anwenden und gleichermaßen gut vermitteln. Sehr gute handwerkliche Fähigkeiten, gute musiktheoretische Grundlagen, breite Repertoirekenntnisse, musikalische Vielseitigkeit. Sehr gute theoretische Kenntnisse sowohl westlicher als auch türkisch-arabischer bzw. indischer Musik. Interkulturelle und soziale Kompetenz, gute didaktische und pädagogische Kenntnisse, insbesondere im interkulturellen Kontext.

 

 

 

Bewerbung WM

provisorischer Trennstrich

Acquin Logo