E-Gitarre

Departmentchief

Prof. Peter WölplWölpl 

Prof. Peter Wölpl ist als Dozent, Gitarrist, Komponist und Produzent tätig.

  • Über 100 Veröffentlichungen als Studiogitarrist (u.a. Falco), und Film- und Fernsehaufnahmen (u.a. Klaus Doldinger)
  • Fernsehserie “Superdrumming” (u.a. mit Simon Phillips, Bill Bruford, Cozy Powell, Louie Bellson, Ian Paice)
  • weltweite Tourneen und Aufnahmen mit der Billy Cobham Band, Wolfgang Schmid´s Kick, Klaus Lage Band
  • Produzent von z.B.: Bruno Jonas, Klaus Lage
  • Komponist von Film und Fernsehmusiken, Songs für Pop & Jazz Musik
  • seit 25 Jahren in vielen Ländern als Dozent tätig (u.a.mit Wayne Krantz, T.M Stevens, Zach Danziger)
  • eigene Projekte: „Mr. Fudge speaks"," Mr. Wölpl & Dr. Fudge“, 3erGezimmeR, (W) „Elktrfzrt“, rubo(W)ölpl „Punkt!“

 

 

Weitere Dozierende


Jan ZehrfeldZehrfeld 
Jan wirkte bei zahlreichen Bands und Produktionen (u. a. mit Klaus Doldinger, Alex Wesselsky, Uwe Ochsenknecht, dem Hilliard Ensemble oder dem Johannesburg Philharmonic Orchestra) als Sideman von hoher stilistischer Bandbreite mit – von Metal über Pop-Rock bis Jazz-Fusion und experimenteller Musik.

Im Jahr 2004 gründete er die Band Panzerballett, die er bis heute leitet und sämtliche Kompositionen und Arrangements erstellt. Die Jazz-Metal-Band hat sich bereits weltweit in Clubs und auf Festivals einen Kultstatus erspielt, absolvierte zahlreiche Fernseh- und Rundfunkauftritte (WDR, ARTE, 3sat, BR, SR, SWR) und produzierte bislang vier Studioalben sowie zwei Live-DVDs.

Er studierte Jazzgitarre in Graz, Helsinki, München und Los Angeles.

Neben seiner Lehrtätigkeit an der Popakademie war er bereits Gastdozent bei Mattias IA Eklunds "Freak Guitar Camp" in Göteborg und am GIT in Los Angeles. Auch schriftlich behandelte er seine Workshop-Themen in Zeitschriften wie  "Gitarre & Bass" und "Guitar Player“.


Michael Koschorreck

kosho.jpg

Michael Koschorreck spielte während der letzten 25 Jahre Gitarrentracks u. a. für Nena oder Xavier Naidoo, mit Produzenten wie Edo Zanki oder Markus Born ein und erhielt mehrere Auszeichnungen mit der Avantgarde-Popformation ”Sanfte Liebe“, die aus Musikern von DePhazz, Guru Guru, und Mardi Gras BB bestand. Seit 1999 ist er Mitglied der Söhne Mannheims. Unter seinem Rufnamen ”Kosho“ veröffentlichte er 2002 das Album ”Tinggal“ (Warner/WSM) und schreibt Musik für Theater und Film.

 

Gagey Mrozeckgagey

Mit dem Beat Boom der 1968er etablierte sich Gagey zur festen Größe in Deutschlands Rockgeschichte. Als Live- und Studiogitarrist war er an zahlreichen genreprägenden Produktionen des Krautrock, Deutschrock, Disco Soul und der NDW unmittelbar beteiligt. Mit zahlreichen Band- und Soloprojekten ist er seit den späten 60ern bei allen Major Labels vertreten. Bis heute ist seine enorme Stilbandbreite sein persönliches Markenzeichen, das er mit diversen Bands und deren zahlreichen Alben sowie als Studio Session Sideman seit den 70er Jahren unter Beweis stellte. www.twangalong.de

Von 1980 bis 1990 war Gagey als Gitarrist, Co-Produzent und Songwriter der Herbert Grönemeyer Band maßgeblich am Erfolg der Multi-Platin und Gold ausgezeichneten sowie millionenfach verkauften Alben „Total Egal“, „Gemischte Gefühle“, „Bochum“, “Sprünge“, “Ö“, „Luxus“ und „Was muss muss“ beteiligt. Unzählige Konzerte, Festivals, Stadion- und Club-Gigs mit zahlreichen weiteren Künstlern des Rockuniversums führten ihn durch Europa, Nordamerika und Afrika. Mit der deutschen Allstar-Besetzung der „Band für Afrika“ ist Gagey Teil des größten Rock-Events der Geschichte. Über 1,5 Milliarden Zuhörer erlebten am 13. Juli 1985 die weltweite Übertragung des LIVE AID Benefizkonzertes.

Seit 1990 ist Gagey als Produzent, Komponist und Berater für internationale Musical Companies sowie Film, Ballett und Bühnenproduktionen tätig. In seinem Mannheimer Studio G arbeitet er als Produzent/Coach mit verheißungsvollen Nachwuchsbands. Darüber hinaus ist er gefragter Berater / Entwickler für Musikinstrumentenhersteller. Für die Technik Museen in Berlin, Bern und Mannheim entwickelte er das erfolgreiche Ausstellungskonzept „STROMGITARREN“ (Sonderheft Gitarre&Bass).

Seine langjährigen und vielseitigen musikalischen Tätigkeiten und Erfahrungen vermittelt er seit 1996 als Dozent und Bandcoach an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim an aufstrebende junge Musiker.

Studieninhalte


Wir möchten dir auf dieser Seite einen Überblick über Dinge geben, die wir von dir erwarten, die du aber andererseits auch von uns erwarten kannst.

Egal ob Du Metaller oder Anhänger der Indie-Musikszene bist, Funk über alles liebst oder am liebsten akustisch musizierst: Solange du das gut machst aber auch immer offen und neugierig auf Neues bleibst, bist du hier richtig.

UNSER ZIEL: Wir wollen dich sowohl als eigenständigen Künstler als auch souveränen Sideman ausbilden. Dazu gibt es technische Standards, die es dir später erleichtern werden professionell zu arbeiten. Aber ebenso wichtig ist dafür auch deine Persönlichkeit, die der handwerklichen Komponente der Musik Kreativität, Kraft und Wärme verleiht.

Das bedeutet: wir wollen deine Stärken individuell fördern, aber auch deine Schwächen minimieren.

Hauptfach Bachelor

1. & 2. Semester: Peter
Inhalte: Allgemeine Timing- & Technikverbesserungen, Pentatonik Level 1, Skalen Level 1, Rhythmusgitarre in verschiedenen Musikstilen, rhythmisches Notenlesen, Rhythmuspyramide, Improvisation mit Zieltönen.

3. & 4. Semester: Jan
Inhalte: Pentatonik Level 2, Skalenkunde 2, rhythmische Modulationen, Soloimprovisation versus Solokomposition, Griffbrett-Navigation, Drei- und vierstimmige Akkorde mit Erweiterungen und Umkehrungen.

5. & 6. Semester: Kosho
Inhalte: Grundlagen der Greif-, Picking- und Strumming-Technik für akustische Gitarre, perkussive akustische Gitarre als Begleit- und Soloinstrument, Grundlagen in Latin/Flamenco-Stil, Bottleneck/Slide-Spieltechnik, alternative Improvisationskonzepte.

Hauptfach Master

1. Semester: Peter  
2. Semester: Jan
3. Semester: Gagey   
4. Semester: Kosho

Auszug aus dem Lehrplan: Das Hauptaugenmerk liegt auf der persönlichen Profilschärfung des Studierenden. Er sticht nicht nur in technischer Hinsicht auf seinem Instrument hervor, sondern kann auch als künstlerische Persönlichkeit mit individuellem Profil einen eigenständigen Beitrag zur Musikwelt leisten.
Es geht also in erster Linie um die Stärkung der eigenen Identität und soll mit möglichst konkreten Zielsetzungen für die persönliche Zukunft verbunden sein.

Nebenfach Bachelor und Master

Gagey & Kosho

Keine Vorkenntnisse nötig, aber erlaubt!

  • Allgemeine Griffbrett-Navigation / Basis-Überblick für Zusammenhänge von Akkorden & Skalen, Open Tunings
  • Akkordumkehrungen zur Entwicklung und Erweiterung der Songwriter Fä-higkeiten auf der Gitarre
  • Song Beispiele, Guitar Riff-Compilation und Übungen zu verschiedenen Gitarrenstilen
  • Vermittlung von relevantem Grundlagenwissen über die verschiedenen
  • Gitarrentypen und deren Klang & Spielarten (Amps, Effekte & Sounds)

 

 

Bewerbung und Aufnahmeprüfung

 

a) Die Bewerbung: Drei Songs, am besten Eigenkompositionen, mit Musik die dir am besten liegt. Es gibt keine stilistische Beschränkung! Wir sind das erste „Publikum“ das du mit deinen Gitarrenkünsten überzeugen musst. (Anmerkung: Ein Merkmal von dir muss auch eine neugierige Offenheit gegenüber anderen Stilistiken sein. Du musst dich auf jeden Fall auch mit anderen Genres auseinandersetzen wollen).

b) Das Live-Vorspiel: Besteht aus dem Live-Vortrag von max. drei Songs mit Band (max. drei Begleitmusiker, es müssen nicht die gleichen Songs der Bewerbungs-CD sein) oder mit Playback. Danach gibt es noch eine "ad hoc"-Prüfung, in der wir testen, wie weit dein Einfühlungsvermögen in verschiedene Bereiche der Musikwelt reicht.

Erwartete technische Vorkenntnisse: Rhythmusgitarre: Kenntnisse von einfachen Akkordtypen (Dur, Moll, Moll7, Maj7, Dom7). Sologitarre: Pentatonik (in mehreren Lagen = verschiedene Fingersätze), Tonleitern (Dur in mehreren Lagen = verschiedene Fingersätze). Allgemeines: guter Ton in Musik (und Benehmen), ein gutes Einfühlungsvermögen, Spielfreude, gutes Timing, Flexibilität und Spontanität.

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünschen dir  

Peter Wölpl     Jan Zehrfeld     Gagey Mrozeck     Michael "Kosho" Koschorreck   

                     

Bewerbungsfrist PMD 2015

provisorischer Trennstrich

Bewerbung WM

provisorischer Trennstrich

Bewerbungsfrist PM 2015