E-Bass

Departmentchief

Prof. Frank Itt Frank Itt


(Howard Carpendale, Errorhead, Der Bote, Gregor Meyle, Matthias Reim, Al Bano & Romina Power, Pili Pili, The Real Groove Band, Electric Outlet, 3erGezimmer, Jennifer Rush etc.)

Prof. Frank Itt ist seit Jahrzehnten nicht von der deutschen Musikszene wegzudenken. In dieser langen Zeit war er für verschiedenste Künstler und Bands im Studio und auf der Bühne. Von Fusion (3erGezimmer) bis Schlager (Howard Carpendale) und von Metal (Der Bote) bis Ethno (Pili Pili) bediente er den Bass. Jahrelange Erfahrung auf Workshops und Bandcamps machen ihn zu einem sehr erfahrenen Bandcoach. Außerdem betreibt er ein eigenes Tonstudio und ist auch gelegentlich live an den Reglern zugange. Er zählt von Anfang an zum Kernteam der Popakademie Baden-Württemberg.


Weitere Dozierende


Oliver Poschmannposchmann.jpg

Mit 21 Jahren begann Oliver ausgedehnte Europatourneen mit zahlreichen Musicals zu spielen: Jesus Christ Superstar, West-Side-Story, Oklahoma, Tommy, Evita, Hair, Best of Broadway, Elvis, etc.. Mit diversen Bands tourte er im Vorprogramm von Robert Palmer, den Bee Gees und Leningrad Cowboys. Auch in der Studioszene wuchs zu dieser Zeit seine Popularität. In den 90ern wendete er sich Projekten aus der New-Age und Techno-Szene zu und tourte längere Zeit mit dem Act Earth Nation, häufig als Auftakt für Star DJ Sven Väth bei Mega-Raves. Ebenfalls wurde er für Ethnopop- Projekte engagiert, die ihn in Berührung mit Musik aus Argentinien, China, Japan, Indien und der Türkei brachten. Mitte der 90er spielte er in der Band um Moses Pelham's Hip-Hop Megaseller "Rödelheim Hartreim Projekt".

Mit Beginn des Milleniums folgten Engagements mit der Band Sweetbox, die ihn regelmäßig nach Japan und Korea führten. Zeitgleich spielte er in der Band Errorhead um Guitar-Hero Markus Deml und bei Phil Collins' Sohn Simon Collins. Thomas D., Paul Young, Laith al Deen, Bobby Kimball, Johnny Logan, Haddaway, Orange Blue und viele weitere Zusammenarbeiten folgten.

20 Jahre lang war Oliver Mitglied des Orchesters im renommierten Varieté Frankfurter Tigerpalast, wo er so ziemlich alles begleitet hat, was laufen, fliegen, kriechen, springen oder singen konnte.

Oliver lebt und arbeitet seit 2011 in London, wo er zur Zeit in der von Berry Gordy produzierten Show "Motown - the Musical" zu hören ist. Vorangegangene Engagements umfassten stationäre Shows wie "Rock of Ages", "We Will Rock You", "Tommy" und viele Tourneeproduktionen.

Sein 1991 erschienenes Handbuch für E-Bass gilt bis heute als Standardwerk.


 

Studieninhalte

 

Frank Itt, Ollie Poschmann und Dominik Krämer bereiten euch auf eine nachhaltige Karriere als Live- und Session-Musiker vor. Die Schwerpunkte im Unterricht sind die Tonbildung anhand wichtiger stilbildender Bassisten, die Sensibilisierung für Tonlängen und Timing als Groove-Faktor und die Phrasierung als Grundlage für Basslinien und Melodiespiel. Weiterhin sind das Plektrum-Spiel und Slap-Technik Bestandteile des Unterrichts.

Darüber hinaus sind "Grouping", "Phrase-Shifting" und Equipment-Lehre zentrale Themen, die sich durch das ganze Studium ziehen. Stilkunde und ein Abstecher ins Sight-Reading-Genre wie Musical, Orchestergraben und Dirigat, die ternären Rhythmen sowie in die Ethno- und Fusion-Music mit ihrer Komplexität sind auch Studieninhalte.

Ziel ist es, euch so breit wie möglich aufzustellen, um den Herausforderungen eines Berufs-Bassisten gerecht zu werden.

 

Bewerbung und Aufnahmeprüfung

 

Für die Bewerbung müssen eine Audio-CD und ein Video eingeschickt werden. Auf der CD sollten sich drei Titel befinden. Einer davon sollte gut hörbar den eingespielten Bass im Band-Kontext wiedergeben, der zweite sollte ein Solo-Stück sein und der dritte Song ist frei wählbar. Wenn Lead- oder Backingvocals eingesungen wurden, dann bitte auch vermerken. Das Video sollte ein kleiner Live-Mitschnitt (ca. zwei - drei Minuten) sein, der lediglich mit einer Handy-Kamera o.ä. aufgenommen sein kann und nicht editiert wurde. Die Qualität des Aufnahmetons ist nicht ausschlaggebend.

Bewerbungsfrist PMD 2015

provisorischer Trennstrich

Bewerbung WM

provisorischer Trennstrich

Bewerbungsfrist PM 2015