Das RegioNet der Popakademie

Sinnvolle Förderung von Popularkultur, -musik und -szene in Baden-Württemberg kann nur in Zusammenarbeit mit den Regionen erreicht und etabliert werden. Deshalb wird mit dem RegioNet der Popakademie nicht nur die Szene in Mannheim gefördert, sondern auch Projekte in anderen Städten der Region. Durch Kooperationen mit den fünf ausgewählten popkulturellen Zentren Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart und Ulm werden die Vernetzung und der Aufbau von langfristigen Strukturen umgesetzt.

Das RegioNet ist als Projekt der Popakademie Baden-Württemberg aus den Diskussionsgrundlagen und Treffen vergangener Jahre entstanden. Die Ergebnisse flossen in die Empfehlungen der Arbeitsgruppe ”Förderung der Popular- und Jugendmusik in Baden-Württemberg“ des Staatsministeriums Baden-Württemberg ein.

Dabei steht die Integration bereits vorhandener Strukturen und Netzwerken im Vordergrund. Ein ständiger Austausch zwischen der Popakademie und den kommunalen Akteuren und Initiativen wird forciert. Langfristig soll in Baden-Württemberg eine Förderstruktur aufgebaut werden, die es ermöglicht in den verschiedenen Regionen ein Grundangebot hinsichtlich regionaler Popförderung anzubieten.

In den popkulturellen Zentren werden folgende Aufgabenfelder bedient:

  • Beratung/Coaching
  • Aus- und Weiterbildung
  • Kommunikation
  • Veranstaltungen
  • Entwicklung von Infrastruktur und Rahmenbedingungen


Ziel des RegioNet ist außerdem eine effektive und nachhaltige Lobbyarbeit: Popmusik soll auch als Kultur- und Wirtschaftsförderung begriffen werden. Die Integration bereits vorhandener Strukturen ist wichtig - denn mit dem vorhandenen Know-how und den vorhandenen Netzwerken lassen sich die Projekte schneller und effizienter umsetzen.

Regionet

provisorischer Trennstrich

Kontakt:

Nils Max
Max, Nils
RegioNet
Tel: 0621 - 53 39 72 30
E-mail E-mail
 vCard