Work in Progress Club

WIPC_2






Vor Neugierigen, die nicht bis zum Abschlusskonzert warten können und schon während der Vorlesungszeit einen Einblick in laufende Bandprojekte der Popmusikdesign- und Popular Music-Studenten erhaschen möchten, versucht die Popakademie sich keineswegs zu verstecken. Durch die kostenlosen „Work in Progress Club“ - Konzerte bekommt jeder die Möglichkeit, den Künstlern in der kreativen Schaffensphase einen Blick über die Schulter zu werfen und mit ihnen abwechslungsreiche Live-Shows verschiedenster Stilrichtungen zu erleben.
Beim Producer's Club stellen speziell die Producing-Studenten ihr Können unter Beweis.

Das Event findet während des Semesters einmal im Monat in der Popakademie statt. Der Eintritt ist immer frei. Los geht's um 20 Uhr.

Die aktuellen Termine sind im Kalender zu finden. 


Warum Work in Progress Club?

Im Rahmen des Popmusikdesign-Studiums ist es eine der ersten Aufgaben der Studenten, sich in einer Formation als Band zusammenzufinden und im Bandprojekt musikalische Kreativität und gute Teamarbeit unter Beweis zu stellen. Durch das gegenseitige Beschnuppern erweitern die aus unterschiedlichen Stilrichtungen kommenden Musiker ihren musikalischen Horizont und profitieren von den verschiedenen Einflüssen und musikalischen Backgrounds. Dabei entstehen oft ganz ungewöhnliche, stilistisch neue Bandprojekte und viele der Studenten finden sich in einer ganz anderen Weise auf der Bühne wieder. Im Rahmen der „Work in Progress Club“ - Konzerte können sie ihre neuen Ideen direkt einem Publikum präsentieren.

 

Work in Progress Club in artmetropol.tv

>> Beitrag vom 28.10.2009

 

Formelektronisch

Für die Visuals beim Work in Progress Club  zeichnet sich das VJ-Duo Formelektronisch verantwortlich.

Kontakt:

Claudia Cammilleri
Cammilleri, Claudia
Projektassistentin Popular Music
Tel: 0621 - 53 39 72 59
E-mail E-mail
 vCard